© outdoorwelten.com 2016

Wolf-Dieter Holz  Impressum |

Einfach mal raus!

Oder 2011  

Eigentlich war es eine fixe Idee: Einmal auf der Oder von Breslau bis Eisenhüttenstadt, dann bis Berlin. Und das alles mit einem Schlauchboot von 3,60 Meter Länge mit einem 5 PS- Motor dran. Ohne Hilfe von außen, ohne Marinas oder dergleichen, ohne nachtanken. Gegessen wird nur, was mitgenommen oder geangelt wird. Das ist eigentlich verrückt, aber langsam nahm der Plan Gestalt an. Wie weit könnte man kommen? Was ist tatsächlich machbar? Luftbilder und Karten wurden gewälzt, denn Wasserwanderführer stehen für das Fahrtgebiet in Polen nicht zur Verfügung.


Zu den Fakten


geplante Fahrtstrecke: Von Malczyce (Maltsch an der Oder) in Tagesetappen bis Eisenhüttenstadt, dann über den Oder-Spree-Kanal in die Wernsdorfer Seenkette bis zum Hafen Niederlehme, dort Abholung.


Das Boot ist ein 3,60 Meter langes Schlauchboot von mission-craft (Aluboden) mit einem 5-PS- Tohatsu-Viertaktmotor.


An Ausrüstung wurde nicht unbedingt gespart. Das Boot kommt mit den 5 PS ab ca, 120, 130 kg Zuladung eh nicht mehr ins Gleiten, es kam auf ein Kilo mehr oder weniger also nicht mehr an. Es wurde mitgenommen:



Rein praktisch paßte das alles in drei meiner Ausrüstungskisten und eine Tasche. So richtig klar war mir nicht, wie es ins Boot hineinpassen sollte, aber irgendwie würde es schon gehen. Also los…